Apfel-Nußkuchen

Apfel-NußkuchenIMG_2025

Das braucht man

  • 200 g Margarine
  • 160 g Zucker
  • 2 El Mandelmus
  • 1 Prise Salz
  • 1 El geriebene Zitronenschale
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Rumaroma
  • 2 El Quinoa-Popcorn
  • 1 Tl Backpulver
  • 150 g Mehl

für den Eischnee

  • 1 Glas Kichererbsen (400ml)
  • 2 El Agaven-Dicksaft
  • 1/2 Tl Guarkernmehl

Ausserdem

  • 1 Kg säuerliche Äpfel
  • Saft von 2 Zitronen
  • 150 g gemahlenen Haselnüsse
  • 1 El Zimtpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Die Margarine in eine Schüssel geben und schäumig schlagen.Den Zucker und das Mandelmus nach und nach dazugeben und das Ganze zu einem Schaum aufschlagen.

Die Zitronenschale,das Salz,den Vanillezucker und das Rumaroma unterziehen.Dann das Quinoa-Popcorn einrühren.Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und vorsichtig unter den Teig rühren.

Eine Springform mit Margarine ausfetten,mit Mehl bestauben und den Teig einfüllen.

Die Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln.Mit Zitronensaft beträufeln.Mit den gemahlenen Haselnüssen,dem Zimt und etwas Zucker nach Geschmack vermischen.

Die Kichererbsen abtropfen lassen;dabei das Wasser abfangen.

Kichererbsenwasser zu Eischnee aufschlagen,Guarkernmehl einrieseln lassen und den Agaven-Dicksaft zufügen.Den Eischnee unter die Apfel-Nußmischung unterheben.Die Masse auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

Den Kuchen im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten backen.

Den Kuchen herausnehmen und erkalten lassen und mit Puderzucker bestauben.

Guten Appetit.